Neue Airlines

NEUIGKEITEN AUS DEM FLUGPLAN

Mehr als 70 Airlines fliegen in diesem Sommer ab Düsseldorf zu 200 Zielen weltweit.

Blick über das Vorfeld Richtung Tower
Wir stellen Ihnen die „Newcomer“ 2019 kurz und knapp mit kleinen Steckbriefen vor. In der jeweiligen Flottenliste haben wir den Flugzeugtyp, der nach Düsseldorf   eingesetzt wird, fett markiert.

ICELANDAIR

LAND: ISLAND
IATA-CODE: FI
ICAO-CODE: ICE

STRECKE: DÜSSELDORF – KEFLAVIK (KEF)
ENTFERNUNG: 2.212 KM
FLUGDAUER: 3:05 H

FLOTTE: 16 Boeing 737 MAX (Lieferung ab 2018), 27 Boeing 757-200, 4 Boeing 767-300

Icelandair fliegt seit dem 11. April 2019 neu zwischen Düsseldorf und Island. Die Airline bewirbt den Stopover auf der Vulkaninsel und bietet Weiterflüge zu zahlreichen US-Destinationen, z. B. nach Boston, Orlando und San Francisco, an. Infos auf der deutschsprachigen Website icelandair.com.

LOGANAIR

LAND: GROSSBRITANNIEN
IATA-CODE: LM
ICAO-CODE: LOG

STRECKE: DÜSSELDORF–GLASGOW (GLA)
ENTFERNUNG: 892 KM
FLUGDAUER: 1:50 H

FLOTTE: 2 BN-2 Islander, 2 Dornier Do-328, 3 DHC Twin Otter, 1 Embraer E.135, 1 Embraer E.145, 13 Saab 340, 5 Saab 2000

Loganair ist eine schottische Airline, die seit 1962 existiert und den Namen des Gründers Duncan  Logan trägt. Mit Düsseldorf wird die erste deutsche Destination angeflogen. Die Airline bedient zahlreiche Ziele in ihrer schottischen Heimat. Infos zu Strecken und Tarifen gibt es unter loganair.co.uk.

NESMA AIRLINES

LAND: ÄGYPTEN
IATA-CODE:  NE
ICAO-CODE:  NMA

STRECKE: DÜSSELDORF–HURGHADA (HRG)
ENTFERNUNG: 3.512 KM
FLUGDAUER: 4:30 H

FLOTTE: 1 Airbus A319, 1 Airbus A320

Nesma Airlines ist seit 2010 unterwegs und hat ihren Sitz in Kairo. Die kleine Airline fliegt Ziele in Europa und im Nahen Osten an. Ab Düsseldorf wird jeden
Samstag eine Verbindung ans Rote Meer angeboten.

WER SIND IATA UND ICAO?

In allen Airline-Steckbriefen haben wir den IATA- und den ICAO-Code für jede Fluggesellschaft aufgeführt. Was ist das eigentlich und wer steckt hinter den beiden Abkürzungen?

Die International Air Transport Association (IATA) wurde 1945 als Dachverband der Fluggesellschaften gegründet. Der Organisation gehören heute circa 280 Fluggesellschaften an, die für rund 94 Prozent aller internationalen Flüge verantwortlich sind. Alle Mitglieder erhalten einen so genannten „Two Letter Code“, unter dem sie in den Reservierungssystemen zu finden sind und der der jeweiligen Flugnummer vorangestellt wird. Bei großen Airlines lässt der tatsächliche Namen sich leicht ableiten: LH steht beispielsweise für Lufthansa, BA für British Airways oder AF für Air France. Bei vielen anderen Fluglinien ist die Zuordnung schon nicht mehr ganz so logisch, wie einige Beispiele auf diesen Seiten zeigen.

Die International Civil Aviation Organization (ICAO) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit dem Ziel, das nachhaltige Wachstum des globalen Zivilluftverkehrssystems zu fördern. 192 von 195 möglichen Staaten gehören dem Verbund an, der 1944 gegründet wurde. Es fehlen nur Dominica, Liechtenstein und die Vatikanstadt. Zu den Aufgaben der ICAO gehören neben vielem anderen die Regelung der internationalen Verkehrsrechte und die Definition der Grenzwerte für Fluglärmemissionen. Die Organisation hat Codes zur eindeutigen Identifizierung von Flugplätzen, Hubschrauberlandeplätzen, Fluggesellschaften und Flugzeugtypen vergeben. Diese Kürzel werden von der Flugsicherung, bei der Flugplanung sowie im Flugbetrieb verwendet. Anders als bei den IATACodes werden alle Flugplätze berücksichtigt, auch solche, an denen kein planmäßiger Luftverkehr stattfindet. Die meisten Fluggäste kommen mit diesen Kürzeln so gut wie nie in Berührung. Der ICAO-Code für Düsseldorf lautet übrigens EDDL.

LEITWERK-QUIZ – WIE GUT KENNEN SIE SICH AUS?

Ihre Meinung zum Artikel

Gefällt Ihnen der Artikel?

Ihre Meinung interessiert uns.

Leserbrief schreiben

Keine neue Geschichte verpassen!

Gerne benachrichtigen wir Sie per E-Mail, sobald ein neuer Artikel auf dusmomente.com erscheint.

Bitte melden Sie sich hier an: